Am Ende

Lyric

Erst wenn es zu Ende ist,
sehen wir, dass es keine Ziele gibt.
Und dass so vieles, das wir tun,
Zeitverschwendung ist.

Erst wenn das Ende kommt,
werden uns die Fehler klar,
die jeder Mensch im Lauf der Zeit
immer wieder macht.

Was willst du behalten
ausser deiner Erinnerung?
Sie wird das Allerletzte sein,
was du noch geben kannst.

Was du geben kannst!

Erst wenn wir das Ende sehen,
beginnen wir zu verstehen,
worum es eigentlich für uns
im Leben geht.

Wenn vor uns das Ende liegt
und wir alleine sind,
erkennen wir für uns das Glück,
das wir sonst nie sehen.

Wie ein Netz wirft sich der Regen
über das ganze Land.
Klopft an unser Fenster
und erinnert uns daran,
dass es kein Leben ohne Schmerz gibt,
und ohne Suche nach dem Sinn.
Keine Chance etwas aufzuhalten,
keine Chance etwas zurück zudrehen.

Zurück zudrehen!
Zurück zudrehen!

Erst wenn es zu Ende ist, sehen wir,
dass es keine Ziele gibt.
Und dass das meiste, was wir tun,
Zeitverschwendung ist.

Erstveröffentlichung

  • Text:
    Andreas Frege
  • Musik:
    Andreas Meurer
  • Länge:
    03:19

Veröffentlichungen

Gespielt auf folgendem, eingetragenem Konzert