1986 Damenwahl

tourlogo

1986 veröffentlichten die Toten Hosen ihr drittes Album "Damenwahl", welches die Hosen dazu verleitete ab September des Jahres auch live zur Damenwahl zu bitten. Passend dazu wurden bei jedem Konzert Kondome mit aufgedrucktem Tourmotto ins Publikum geworfen. Bevor DTH jedoch die Tour starteten spielten sie beim Anti-WAAhnsinns Festival vor bis zu 100.000 Zuschauern in Burglengenfeld um gegen die Errichtung einer Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) in Wackersdorf zu demonstrieren. Die bisher größte Show der Hosen wurde gleichzeitig zum erst zweiten Konzert für den neuen Hosen Drummer Wölli, welcher in Burglengenfeld seine Feuertaufe vor großem Publikum bestritt. Einen weiterer spektakuläreren Auftritt gelang DTH auf Helgoland. Ein zuvor geplantes Konzert in der Nordseehalle wurde verboten. Trotzdem ließen es sich die Hosen nicht nehmen samt ihren Fans auf Helgoland zu erscheinen. Die Insel erlebte an diesem Tag ihren wohl größten Polizei Einsatz, da die Staatsmacht von Krawallen und einem Spontan Konzert ausging. Die Toten Hosen ersetzten jedoch nur ihr ausgefallenes Konzert durch ein Fussballtunier am Strand. Am 18.10.1986 erlebte das Spektakel um den "Wahren Heino" / Norbert Hähnel sein endgültiges Ende. Mit einem 12-stündigen Benefizkonzert in Berlin wurde der Wahre Heino zu Grabe getragen. Bands wie die Ärzte, die Goldenen Zitronen und die Toten Hosen spielten zu diesem Anlass.