2014 Ja, das muss so laut

tourlogo

Nach dem Abschluss der Krach der Republik Tournee im Oktober 2013, startete die zuvor verkündete Bandpause. Man wollte sich mal wieder um das Privatleben kümmern, die Wohnung aufräumen oder entspannt verreisen. Doch im Hosen-Kosmos standen neben den Arbeiten an der offiziellen Biografie „Am Anfang war der lärm“ von Philipp Oehmke und dem Engagement für die deutsche Version des BandAid-Klassikers „Do they know it’s Christmas“ auch noch ein besondere Reise an: Auf Einladung der deutschen Botschaft in Yangon sollte die Band in der größten Stadt Myanmars ein Konzert spielen. Anlass der Einladung war der 60. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Myanmar und Deutschland. In Düsseldorf brach natürlich sofort das Reisefieber aus und so standen die Jungs am 6. Dezember 2014 mit verschiedenen einheimischen Bands auf der Bühne, um unter dem Motto „Die Toten Hosen in Myanmar - A Somewhat Different Anniversary“ eine kostenlose Show zum Jubiläum zu spielen. Bevor die Reise nach Südostasien losgehen sollte organisierte man noch zwei Clubshows in Deutschland zum Warmspielen. Schließlich sollte der Text von „Yangon Calling“ in Myanmar fehlerfrei sitzen.