2002 Auswärtsspiel!

tourlogo

Am 21.01.2002 erschien das neue Studioalbum der Hosen. 4 Tage später wird es erstmals live beim Berliner Radiosender Radio Fritz mit einem Radiokonzert präsentiert. Bevor die Auswärtsspieltour in Deutschland startet, luden die Toten Hosen an Karneval zu 2 Heimspielen in die restlos ausverkaufte Philipshalle ein. Es folgte eine umjubelte Hallentour durch Deutschland, der Schweiz und Österreich. Das geplante Konzert in Erfurt musste im ersten Teil der Tour nach einem Amoklauf an einer Erfuter Schule in den Festivalteil der Tour verschoben werden. In diesem Teil der Tour spielten die Hosen auf Festivals in ganz Europa. Ein Highlight bildete hierbei das Woodstock Festival in Polen, wo man vor 350.000 begeisterten Fans spielte. Während der laufenden Festivalgigs wurde spontan noch eine Last Minute Tour eingeschoben, welche Konzerte auf der Zugspitze, in Rottweil, sowie auf Sylt und Helgoland einschloss. Auf der Zugspitze erlebten die Fans das bisher höchste Konzert der Band, wohingegen in Rottweil nur Frauen Einlass erhielten. Die Festivalsaison wurde mit der Toten Hosen Grillparty Anfang September auf der Loreley feierlich beendet.

Nach einmonatiger Pause begann im November die zweite Hälfte der Hallentour mit zwei Gigs in Buenos Aires, Argentinien. Anschließend folgte eine zweimonatige Tour, erneut über Deutschland, Österreich und die Schweiz, welche mit dem Tourfinale in Böblingen am 28.12.2002 beendet wurde.